Sie befinden sich hier: StartseiteTraumatherapie

Therapie zur Bearbeitung von Schock und Trauma

Gewalt, Missbrauch, Unfälle und andere traumatische Ereignisse hinterlassen in unserem Körper und unserer Seele Spuren, die eine spezielle Art von therapeutischer Vorgangsweise erfordern. Wichtige Bestandteile dieser Arbeit sind:

Somatic Experiencing (SE), eine Methode, die in Nervensystem und Muskulatur gespeicherte negative Restspannungen löst und den KlientInnen ermöglicht, das traumatische Ereignis hinter sich zu lassen. Wir schaffen zuerst eine Atmosphäre der Sicherheit und Stabilität. Von diesem gestärkten Zustand aus, begleite ich Sie verbal bei der Erforschung der Spuren des Traumas in Ihrem Körper, um Selbstregulationsprozesse und die Selbstheilungskräfte des Körpers in Gang zu bringen.

Auch hier werden kompetenz- und lösungsorientierte Interventionen eingesetzt, um diesen Prozess sicher und einfach geschehen zu lassen.

Brainspotting, eine aus EMDR entwickelte Methode, die die Blickrichtung der Augen als Zugang zu neurophysiologischen Heilungsprozessen benutzt.

Die Kombination von Elementen von Brainspotting und Somatic Experiencing erweist sich als besonders wirksam für die nachhaltige Bearbeitung von Traumen.

Derzeit in Ausbildung in NARM (NeuroAffectiveRelationalModell), einer aus Somatic Experiencing entwickelten Methode, die vor allem Entwicklungstraumen bearbeitet. Im Gegensatz zum Schocktrauma, bei dem ein bestimmtes Ereignis (Unfall, Verbrechen, Krankheit, …) der Ausgangspunkt ist, sind bei Entwicklungstraumen längerfristige Belastungen, denen wir als Kleinkind und Kind ausgesetzt sind, die Ursache.

Mangelnde Kontaktfähigkeit, Unverlässlichkeit oder Ablehnung durch einen Elternteil, eine Atmosphäre der Spannung, Depression oder Bedrohung, mangelnde Fähigkeiten der Umgebung, auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen, erzeugen nicht nur in Nervensystem und Körper traumaähnliche Zustände. Das Kind entwickelt auch unbewusste Strategien, um mit dieser Situation zurechtzukommen: es formt sich ein Charaktermuster, das Grundüberzeugungen, Grundgefühle und grundlegende Körperspannungen mit sich bringt. Schwierigkeiten, sich und andere zu spüren, mangelnde Beziehungsfähigkeit, Probleme bei der Durchsetzung und Abgrenzung oder die Trennung von Liebe und Sexualität sind mögliche Folgen solcher Muster.

NARM erforscht - ähnlich wie Somatic Experiencing -  die körperliche Ebene, bearbeitet aber auch die Gedanken- und Gefühlsmuster, um sie loslassen zu können und zu wandeln und Lebendigkeit, Kontakt mit sich und anderen und eine größere Beziehungsfähigkeit wiederherzustellen.

Traumatherapie

Dipl.-Ing. Günter Schwiefert

Lebensberater, Psychotherapeut, Körpertherapeut, Supervisor, Lehrtrainer in Postural Integration und Ausbildner für Lebens- und Sozialberatung

+43 (0)699 / 105 36 831

info@praxis-schwiefert.at